Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Themen und Serviceinhalte

Beratungsformular

Herzlich willkommen beim Beratungsteam der ADS

Wir unterstützen Sie gern im Fall einer Diskriminierung. Hier erfahren Sie, wie Sie Kontakt mit uns aufnehmen können. Außerdem beantworten wir häufig gestellte Fragen, wie zum Beispiel: Wann können Sie sich auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz berufen? Wie können wir Sie unterstützen? Wie können wir Arbeitgebende beraten? Klicken Sie sich hinein!

Be­ra­tungs­for­mu­lar

Infodatenbank

Informationsdatenbank

Die IDB beinhaltet eine Rechtsprechungsübersicht zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz sowie Forschung und Presseartikel zum Thema Diskriminierung. Beiträge für diese Datenbank können Sie mithilfe eines Kontaktformulars einreichen.

In­fo-Da­ten­bank

Newsletter

ads-aktuell - Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Wegweisende Urteile, neue Studien, Expertisen und Broschüren: Abonnieren Sie den Newsletter der Antidiskriminierungsstelle "ads-aktuell", um Informationen aus der Antidiskriminierungsarbeit zu erhalten. Hier erläutern wir aktuelle Projekte, stellen anonymisierte Fälle aus der Beratungsarbeit vor und bieten Ihnen Terminhinweise. "ads-aktuell" ist ein Informationsangebot für Verbände, Institutionen, Beratungsstellen und allen, die sich für Antidiskriminierungsarbeit und -recht interessieren. Der Newsletter erscheint alle zwei Monate.

Newslet­ter

Beratungsstellen

Wo finde ich Beratung in Deutschland?

In Deutschland existieren zahlreiche Anlaufstellen, die Beratung in Diskriminierungsfällen anbieten. Doch es ist nicht immer leicht, das passende Angebot zu finden. Deshalb bieten wir Ihnen hier eine Umkreissuche, in der Sie Anlaufstellen für fachkundige Antidiskriminierungsberatung finden.

Sie suchen eine Beratung zu einem oder mehrere dieser Merkmale? Geben Sie einfach Ihren Wohnort oder die Postleitzahl und einen Suchradius ein. Die Umkreissuche zeigt dann in einer Landkarte die Beratungsstellen auf, die es in Ihrem Umfeld gibt. Sie werden in einer barrierefreien Liste bereitgestellt und anhand der Adressdaten können Sie schnell und unbürokratisch Kontakt mit der gewünschten Stelle aufnehmen.

Be­ra­tungs­stel­len

Rechtsprechung

Thema Recht und Gesetz

Im August 2006 ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten, mit dem ein wichtiges Signal für eine gerechtere Gesellschaft gesetzt wurde. Das AGG regelt die Ansprüche und Rechtsfolgen bei Diskriminierungen im Arbeitsleben wie auch im Zivilrecht. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ist für Nichtjuristen oftmals schwer verständlich. Wenn Sie sich diskriminiert fühlen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gern!.

Recht und Ge­setz

Aktuelles

Denkmal (verweist auf: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus)

27.01.2016Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Anlässlich des Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes Kränze für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen sowie die behinderten und psychisch kranken Opfer niedergelegt. Die Gedenkfeiern wurden von der Bundesbehindertenbeauftragten Verena Bentele sowie der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und dem Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD) veranstaltet. Mehr: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus …

Flyer "Du darfst rein - gegen Rassismus an der Clubtür" (verweist auf: Diskriminierungsschutz nicht aufweichen)

26.01.2016Diskriminierungsschutz nicht aufweichen

Ob im Club oder im Schwimmbad – das Diskriminierungsverbot nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz gilt für Flüchtlinge ebenso wie für alle anderen Menschen in Deutschland. Das betont die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, aus Anlass der aktuellen Diskussionen über Zutrittsverbote für Flüchtlinge. Mehr: Diskriminierungsschutz nicht aufweichen …

Logo der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (verweist auf: Sexualisierte Gewalt konsequent ahnden)

06.01.2016Sexualisierte Gewalt konsequent ahnden

Die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen darf nirgends in Frage gestellt, Übergriffe müssen konsequent geahndet werden. Das betonte die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, angesichts der sexualisierten Gewalt gegen Frauen in Köln in der Silvesternacht. Mehr: Sexualisierte Gewalt konsequent ahnden …

Logo der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (verweist auf: Zahl der Übergriffe auf Flüchtlingsheime ist alarmierend)

17.12.2015Zahl der Übergriffe auf Flüchtlingsheime ist alarmierend

Die drastisch gestiegene Zahl von Übergriffen auf Flüchtlingsunterkünfte ist für die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, "in höchstem Maße alarmierend". Lüders äußerte sich in Berlin im Vorfeld des Internationalen Tags der Migranten am 18. Dezember. Nach aktuellen Zahlen des Bundeskriminalamts haben sich die Straftaten gegen Asylunterkünfte 2015 im Vergleich zum Vorjahr mehr als vervierfacht (auf 817), die Zahl der Brandanschläge stieg um das Elffache (auf 68). Allein im Monat Oktober wurden 1717 politisch rechts motivierte Taten, darunter 137 Gewalttaten erfasst. Mehr: Zahl der Übergriffe auf Flüchtlingsheime ist alarmierend …

Bericht der Kommission (verweist auf: Unabhängige Kommission legt Handlungsempfehlungen gegen Geschlechterdiskriminierung vor)

10.12.2015Unabhängige Kommission legt Handlungsempfehlungen gegen Geschlechterdiskriminierung vor

Mehr Schutz vor sexualisierter Belästigung am Arbeitsplatz, Abbau von Benachteiligungen trans*- und intergeschlechtlicher Menschen und ein effektives Gesetz zur Durchsetzung der Entgeltgleichheit zwischen den Geschlechtern – das sind die Hauptforderungen der von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes eingesetzten unabhängigen Kommission "Gleiche Rechte – Gegen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts". Die Kommission unter dem Vorsitz von Prof. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, sowie dem Regierenden Bürgermeister von Berlin a.D, Klaus Wowereit, mahnte vor allem eine Stärkung der Rechte von Betroffenen an. Mehr: Unabhängige Kommission legt Handlungsempfehlungen gegen Geschlechterdiskriminierung vor …

  • Pressemitteilungen
  • Aktuelles
  • Publikationen
  • Reden

Pressemitteilungen

Aktuelles

Publikationen

Reden

Zusatzinformationen

Twitter

Die Antidiskriminierungsstelle auf Twitter

Folgen Sie uns über unseren Twitter-Kanal und bleiben über aktuelle Entwicklungen informiert.