Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Themen und Serviceinhalte

Beratungsformular

Herzlich willkommen beim Beratungsteam der ADS

Wir unterstützen Sie gern im Fall einer Diskriminierung. Hier erfahren Sie, wie Sie Kontakt mit uns aufnehmen können. Außerdem beantworten wir häufig gestellte Fragen, wie zum Beispiel: Wann können Sie sich auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz berufen? Wie können wir Sie unterstützen? Wie können wir Arbeitgebende beraten? Klicken Sie sich hinein!

Be­ra­tungs­for­mu­lar

Infodatenbank

Informationsdatenbank

Die IDB beinhaltet eine Rechtsprechungsübersicht zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz sowie Forschung und Presseartikel zum Thema Diskriminierung. Beiträge für diese Datenbank können Sie mithilfe eines Kontaktformulars einreichen.

In­fo-Da­ten­bank

Newsletter

ads-aktuell - Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Wegweisende Urteile, neue Studien, Expertisen und Broschüren: Abonnieren Sie den Newsletter der Antidiskriminierungsstelle "ads-aktuell", um Informationen aus der Antidiskriminierungsarbeit zu erhalten. Hier erläutern wir aktuelle Projekte, stellen anonymisierte Fälle aus der Beratungsarbeit vor und bieten Ihnen Terminhinweise. "ads-aktuell" ist ein Informationsangebot für Verbände, Institutionen, Beratungsstellen und allen, die sich für Antidiskriminierungsarbeit und -recht interessieren. Der Newsletter erscheint alle zwei Monate.

Newslet­ter

Beratungsstellen

Wo finde ich Beratung in Deutschland?

In Deutschland existieren zahlreiche Anlaufstellen, die Beratung in Diskriminierungsfällen anbieten. Doch es ist nicht immer leicht, das passende Angebot zu finden. Deshalb bieten wir Ihnen hier eine Umkreissuche, in der Sie Anlaufstellen für fachkundige Antidiskriminierungsberatung finden.

Sie suchen eine Beratung zu einem oder mehrere dieser Merkmale? Geben Sie einfach Ihren Wohnort oder die Postleitzahl und einen Suchradius ein. Die Umkreissuche zeigt dann in einer Landkarte die Beratungsstellen auf, die es in Ihrem Umfeld gibt. Sie werden in einer barrierefreien Liste bereitgestellt und anhand der Adressdaten können Sie schnell und unbürokratisch Kontakt mit der gewünschten Stelle aufnehmen.

Beratungsstellen

Rechtsprechung

Thema Recht und Gesetz

Im August 2006 ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten, mit dem ein wichtiges Signal für eine gerechtere Gesellschaft gesetzt wurde. Das AGG regelt die Ansprüche und Rechtsfolgen bei Diskriminierungen im Arbeitsleben wie auch im Zivilrecht. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ist für Nichtjuristen oftmals schwer verständlich. Wenn Sie sich diskriminiert fühlen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gern!.

Recht und Ge­setz

Aktuelles

 Piktogramm einer Frau mit Kopftuch und Kochmütze, die ein Tablett mit Essen in der Hand trägt. Dazu der Text: Der aktuelle Fall. Kochmütze ja, Kopftuch nein? (verweist auf: Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall")

27.07.2017Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall"

Darf der Arbeitgeber das Tragen eines Kopftuchs aus religiösen Gründen untersagen? Unsere Rubrik "Der aktuelle Fall" beschäftigt sich diesmal mit dem Thema und gibt eine Einschätzung. Mehr: Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall" …

Auf dem Foto sind Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und Dr. Dominic Frohn vom Institut für Diversity- & Antidiskriminierungsforschung bei der Pressekonferenz zur Studie "Out im Office?!"zu sehen.  (verweist auf: Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ zur Arbeitssituation von LSBT*-Personen veröffentlicht)

19.07.2017Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ zur Arbeitssituation von LSBT*-Personen veröffentlicht

Die Zahl der lesbischen und schwulen Beschäftigten, die am Arbeitsplatz offen mit ihrer sexuellen Identität umgehen, hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Knapp ein Drittel (28,9 Prozent) der Befragten spricht mit allen Kolleginnen und Kollegen offen über dieses Thema. Ein Drittel (30,5 Prozent) spricht dagegen mit niemandem oder nur mit wenigen Personen am Arbeitsplatz über die eigene sexuelle Identität. Mehr: Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ zur Arbeitssituation von LSBT*-Personen veröffentlicht …

Bildbeschreibung: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Antidiskriminierungsstelle des Bundes halten die Regenbogenflagge als Zeichen der Freude zum heutigen Bundestagsbeschluss zur "Ehe für alle". (verweist auf: Bundestag beschließt die Ehe für alle)

30.06.2017Bundestag beschließt die Ehe für alle

Ein historischer Tag - nicht nur für Lesben, Schwule und Bisexuelle, sondern für alle, würdigte die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, den Beschluss des Deutschen Bundestags zur Einführung der "Ehe für alle". Wie geht es jetzt weiter? Die Antidiskriminierungsstelle erklärt, was auf rechtlicher Ebene nun zu erwarten ist. Mehr: Bundestag beschließt die Ehe für alle …

Bildbeschreibung: Titelblatt des Dritten Gemeinsamer Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und der in ihrem Zuständigkeitsbereich betroffenen Beauftragten der Bundesregierung und des Deutschen Bundestages (verweist auf: Gemeinsamer Bericht an den Deutschen Bundestag zeigt Benachteiligungsrisiken in der Arbeitsvermittlung)

29.06.2017Gemeinsamer Bericht an den Deutschen Bundestag zeigt Benachteiligungsrisiken in der Arbeitsvermittlung

Bei der Arbeitsvermittlung in Deutschland bestehen teils gravierende Diskriminierungsrisiken. Das geht aus dem gemeinsamen Bericht an den Deutschen Bundestag hervor, den die Antidiskriminierungsstelle des Bundes am Donnerstag gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und mit der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen vorgestellt hat. Mehr: Gemeinsamer Bericht an den Deutschen Bundestag zeigt Benachteiligungsrisiken in der Arbeitsvermittlung …

Logo der "Offensive diskriminierungsfreie Gesellschaft" (verweist auf: Freistaat Sachsen tritt "Koalition gegen Diskriminierung" bei)

23.06.2017Freistaat Sachsen tritt "Koalition gegen Diskriminierung" bei

Petra Köpping, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, unterzeichneten am heutigen Freitag in Dresden die Absichtserklärung "Offensive für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft". Mehr: Freistaat Sachsen tritt "Koalition gegen Diskriminierung" bei …

  • Pressemitteilungen
  • Aktuelles
  • Publikationen
  • Reden

Pressemitteilungen

Aktuelles

Publikationen

Reden

Zusatzinformationen

Twitter

Die Antidiskriminierungsstelle auf Twitter

Folgen Sie uns über unseren Twitter-Kanal und bleiben über aktuelle Entwicklungen informiert.