Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Themen und Serviceinhalte

Beratungsformular

Herzlich willkommen beim Beratungsteam der ADS

Wir unterstützen Sie gern im Fall einer Diskriminierung. Hier erfahren Sie, wie Sie Kontakt mit uns aufnehmen können. Außerdem beantworten wir häufig gestellte Fragen, wie zum Beispiel: Wann können Sie sich auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz berufen? Wie können wir Sie unterstützen? Wie können wir Arbeitgebende beraten? Klicken Sie sich hinein!

Be­ra­tungs­for­mu­lar

Infodatenbank

Informationsdatenbank

Die IDB beinhaltet eine Rechtsprechungsübersicht zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz sowie Forschung und Presseartikel zum Thema Diskriminierung. Beiträge für diese Datenbank können Sie mithilfe eines Kontaktformulars einreichen.

In­fo-Da­ten­bank

Newsletter

ads-aktuell - Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Wegweisende Urteile, neue Studien, Expertisen und Broschüren: Abonnieren Sie den Newsletter der Antidiskriminierungsstelle "ads-aktuell", um Informationen aus der Antidiskriminierungsarbeit zu erhalten. Hier erläutern wir aktuelle Projekte, stellen anonymisierte Fälle aus der Beratungsarbeit vor und bieten Ihnen Terminhinweise. "ads-aktuell" ist ein Informationsangebot für Verbände, Institutionen, Beratungsstellen und allen, die sich für Antidiskriminierungsarbeit und -recht interessieren. Der Newsletter erscheint alle zwei Monate.

Newslet­ter

Beratungsstellen

Wo finde ich Beratung in Deutschland?

In Deutschland existieren zahlreiche Anlaufstellen, die Beratung in Diskriminierungsfällen anbieten. Doch es ist nicht immer leicht, das passende Angebot zu finden. Deshalb bieten wir Ihnen hier eine Umkreissuche, in der Sie Anlaufstellen für fachkundige Antidiskriminierungsberatung finden.

Sie suchen eine Beratung zu einem oder mehrere dieser Merkmale? Geben Sie einfach Ihren Wohnort oder die Postleitzahl und einen Suchradius ein. Die Umkreissuche zeigt dann in einer Landkarte die Beratungsstellen auf, die es in Ihrem Umfeld gibt. Sie werden in einer barrierefreien Liste bereitgestellt und anhand der Adressdaten können Sie schnell und unbürokratisch Kontakt mit der gewünschten Stelle aufnehmen.

Beratungsstellen

Rechtsprechung

Thema Recht und Gesetz

Im August 2006 ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten, mit dem ein wichtiges Signal für eine gerechtere Gesellschaft gesetzt wurde. Das AGG regelt die Ansprüche und Rechtsfolgen bei Diskriminierungen im Arbeitsleben wie auch im Zivilrecht. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ist für Nichtjuristen oftmals schwer verständlich. Wenn Sie sich diskriminiert fühlen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gern!.

Recht und Ge­setz

Aktuelles

Bundesadler (verweist auf: Antidiskriminierungsstelle: Ausweitung des AGG-Schutzes prüfen)

20.11.2017Antidiskriminierungsstelle: Ausweitung des AGG-Schutzes prüfen

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat mit Blick auf den Fall „Kuwait Airways“ eine Stärkung des gesetzlichen Diskriminierungsschutzes angemahnt. Das Landgericht Frankfurt hatte Mitte November geurteilt, die Weigerung der arabischen Fluglinie, einen israelischen Staatsbürger zu befördern, sei nicht als Diskriminierung im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) zu werten. Mehr: Antidiskriminierungsstelle: Ausweitung des AGG-Schutzes prüfen …

Publikation: LSBTIQ*--Lesbisch, schwule, bisexuelle, trans*, intergeschlechtlich und queere-Lehrkräfte in Deutschland (verweist auf: Umfrage unter LSBTIQ*-Lehrpersonal in Deutschland)

15.11.2017Umfrage unter LSBTIQ*-Lehrpersonal in Deutschland

43,5 Prozent der lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, intergeschlechtlichen und queeren (LSBTIQ*) Lehrkräfte in Deutschland gehen an ihrer Schule offen mit ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität um; etwa ebenso viele (43,6 Prozent) sprechen explizit nicht darüber. Mehr: Umfrage unter LSBTIQ*-Lehrpersonal in Deutschland …

Fachtagung zur Antidiskriminierungsberatung in Deutschland (verweist auf: Fachtagung zur Antidiskriminierungsberatung in Deutschland)

14.11.2017Fachtagung zur Antidiskriminierungsberatung in Deutschland

Wie ist die Betroffenenberatung elf Jahre nach Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes aufgestellt? Welche Ideen gibt es für die Zukunft? Diese Fragen diskutierten Fachleute und Interessierte am Dienstag auf der Fachtagung „Mit Rat zur Tat. Perspektiven der Antidiskriminierungsberatung in Deutschland“. Mehr: Fachtagung zur Antidiskriminierungsberatung in Deutschland …

Bundesverfassungsgericht (verweist auf: Antidiskriminierungsstelle begrüßt Karlsruher Personenstands-Urteil)

08.11.2017Antidiskriminierungsstelle begrüßt Karlsruher Personenstands-Urteil

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Zulassung eines Dritten Geschlechtseintrags als historische Entscheidung zur Gleichbehandlung intergeschlechtlicher Menschen gewürdigt. Der nächste Schritt sollte eine umfassende Reform des Personenstandsrechts sein. Mehr: Antidiskriminierungsstelle begrüßt Karlsruher Personenstands-Urteil …

Podium (verweist auf: Podiumsdiskussion über Polizei und Antziganismus)

20.10.2017Podiumsdiskussion über Polizei und Antziganismus

"Die Polizei und Minderheiten – das Beispiel Antiziganismus" – unter diesem Titel diskutierten am Dienstag in Berlin auf Einladung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma und des Beauftragten für die Landespolizei des Landes Rheinland-Pfalz Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Im Mittelpunkt stand eine im Auftrag des Zentralrats erarbeitete Expertise über "Antiziganistische Ermittlungsansätze in Polizei- und Sicherheitsbehörden", die ihr Autor Markus End im Rahmen der Veranstaltung vorstellte. Mehr: Podiumsdiskussion über Polizei und Antziganismus …

  • Pressemitteilungen
  • Aktuelles
  • Publikationen
  • Reden

Pressemitteilungen

Aktuelles

Publikationen

Reden

Zusatzinformationen

Twitter

Die Antidiskriminierungsstelle auf Twitter

Folgen Sie uns über unseren Twitter-Kanal und bleiben über aktuelle Entwicklungen informiert.