Antidiskriminierungsstelle des Bundes

16.05.2017 Gleicher Lohn - Entgeltgleichheit prüfen mit eg-check.de

In kaum einem anderen europäischen Land klafft eine so große Lücke zwischen den Bruttoeinkommen von Frauen und Männern wie in Deutschland. Im Schnitt verdienen Frauen hierzulande 21 Prozent weniger. Eine große Rolle spielt dabei die ungleiche Bewertung und die damit verbundene Entlohnung in frauen- bzw. männerdominierten Arbeitsbereichen.

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat im Jahr 2013 das Projekt "Prüfung der Entgeltgleichheit mit eg-check.de" initiiert, damit Unternehmen und Verwaltungen die Möglichkeit haben, Diskriminierungsrisiken von Frauen bei der Entgeltzahlung entgegenzuwirken.

Hintergrundinformationen zum Projekt

eg-check.de ist ein Instrumentarium, das im Jahr 2010 von den Sachverständigen Dr. Karin Tondorf und Dr. Andrea Jochmann-Döll mit finanzieller Unterstützung der Hans-Böckler-Stiftung entwickelt wurde und der Aufdeckung sowie der Beseitigung von Entgeltdiskriminierung aufgrund des Geschlechts dient. Das Instrumentarium erlaubt es, die konkreten Ursachen der Ungleichbehandlungen im Unternehmen aufzuzeigen sowie das finanzielle Ausmaß der Benachteiligungen zu berechnen. Dabei können drei verschiedene Prüfinstrumentarien genutzt werden, um alle Vergütungsbestandteile im Unternehmen zu untersuchen: Die Analyse kann direkte statistische Vergleiche, die Untersuchung von entgeltrelevanten Regelungen oder auch Paarvergleiche umfassen.

Für die Entgeltprüfung können sich zum einen Unternehmen und Institutionen bereit erklären, zum anderen kann eine Prüfung der Entgeltgleichheit auch durch ein Bundesland als Arbeitgeber erfolgen.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Entgeltprüfung in Unternehmen/Institutionen oder

Entgeltprüfung in einem Bundesland.

Durchführung der Entgeltprüfung in der Praxis: Teilnehmer_innen am Projekt „Gleicher Lohn“

2013 wurde die Entgeltprüfung im Rahmen des Projekts „Gleicher Lohn“ der Antidiskriminierungsstelle des Bundes das erste Mal durchgeführt: Die Deutsche Telekom und die Landeshauptstadt München wurden öffentlichkeitswirksam begleitet und für ihr Engagement ausgezeichnet. Zusätzlich führte im Jahr 2013 die K+S Aktiengesellschaft die Entgeltprüfung auf eigene Kosten durch und wurde dafür ebenfalls von der ADS ausgezeichnet.

2014 kam die Messe Berlin GmbH im Projekt „Gleicher Lohn“ hinzu und die Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH (BIS), die bremenports GmbH & Co. KG, die Senatsverwaltung Arbeit, Integration und Frauen Berlin und das Umweltbundesamt haben die Entgeltprüfung selbstständig durchgeführt und wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Die Sozialstiftung Köpenick und die Fernuniversität Hagen haben 2015 die Prüfung der Entgeltgleichheit mit Förderung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes durchgeführt. Beide Unternehmen wurden im März 2016 mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Dieses Zertifikat erhielten darüber hinaus auch der Deutsche Gewerkschaftsbund und der Ruhrverband, die die Prüfung der Entgeltgleichheit selbstfinanziert durchgeführt haben.

Im Jahr 2016 haben weitere Unternehmen und Institutionen den eg-check.de durchgeführt: Unilever Deutschland hat die Prüfung mit Förderung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes durchgeführt. Mit dem Bundesland Berlin hat erstmals auch ein Bundesland als Arbeitgeber die Prüfung durchgeführt. Als Vorbereitung für die Entgeltprüfung haben die Sachverständigen Dr. Jochmann-Döll und Dr. Tondorf im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes die Entgeltordnung des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder hinsichtlich vorhandener Diskriminierungsrisiken analysiert. Die beiden Berliner Bezirke Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg wurden für ihre Teilnahme mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Außerdem hat die Albert Schweitzer Stiftung Wohnen & Betreuen ebenfalls die Entgeltprüfung mit eg-check.de bereits im Jahr 2017 mit Begleitung durch SowiTra – Institut für sozialwissenschaftlichen Transfer durchgeführt und dafür ebenfalls ein Zertifikat erhalten.

Weitere Informationen zu "eg-check.de" finden Sie unter www.eg-check.de.