Antidiskriminierungsstelle des Bundes

12.09.2013 Schlichtungsstellen in Deutschland

Möchten Betroffene in einem Fall von Benachteiligung eine gerichtliche Auseinandersetzung vermeiden, so gibt es neben dem Versuch einer gütlichen Einigung über die Antidiskriminierungsstelle des Bundes weiterhin die Möglichkeit, eine Schlichtungsstelle anzurufen.

Unter freiwilliger Teilnahme beider Streitparteien kann so eine außergerichtliche Einigung erzielt werden. Üblicherweise endet das Schlichtungsverfahren mit einer Empfehlung des Schlichters, die die Parteien annehmen oder ablehnen können.
Bei einigen Stellen ergeht auch ein Schlichtungsspruch, dem das teilnehmende Unternehmen folgen muss, der Verbraucher hingegen ihn ablehnen kann.

Bundesweit gibt es eine Reihe von Schlichtungsstellen in verschiedenen Bereichen des alltäglichen Lebens. Damit die geeignete Stelle leicht gefunden werden kann, soll die folgende Tabelle einen Überblick über einige wichtige Schlichtungsstellen verschaffen.

Die Tabelle mit weiterführenden Links steht hier zum Download bereit.