Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Religion / Weltanschauung


In Deutschland gibt es viele und unterschiedliche Religionen und Welt-Anschauungen.

Im deutschen Grund-Gesetz steht:

Jeder darf glauben und denken, was er oder sie möchte.


In Deutschland leben etwa 80 Millionen Menschen.
Etwa 60 Millionen sagen: Alle Religionen sollten die gleichen Rechte haben.

Im Allgemeinen Gleich-Behandlungs-Gesetz steht:
Niemand darf wegen seiner Religion oder Welt-Anschauung benachteiligt werden.

Solche Benachteiligungen passieren trotzdem jeden Tag.
Benachteiligungen können zum Beispiel sein:

  • Eine Frau ist Muslima.
    Ihr Glaube ist der Islam.
    Sie darf aber bei ihrer Arbeit kein Kopf-Tuch tragen.
  • In der Schule oder bei der Arbeit wird eine Person beleidigt oder belästigt.
    Weil sie den jüdischen Glauben hat.
  • Eine Familie bekommt eine Wohnung nicht.
    Der Grund dafür: Sie haben den muslimischen Glauben.

Ein rotes Stoppschild

Das Allgemeine Gleich-Behandlungs-Gesetz sagt: Das ist verboten.
Die Anti-Diskriminierungs-Stelle möchte auf Diskriminierungen wegen der Religion und Welt-Anschauung aufmerksam machen.

Deswegen veranstaltete sie 2016 das Themen-Jahr zur Religion und Welt-Anschauung.
Das Motto war: „Freier Glaube. Freies Denken. Gleiches Recht.“
Die Anti-Diskriminierungs-Stelle organisierte viele Aktionen und Veranstaltungen.

Tagung

Zum Beispiel:

  • Fach-Gespräche
  • Veranstaltungen mit dem Ziel: Die Menschen über ihre Rechte aufzuklären.

Mehr Texte in Leichter Sprache

Gebäude

Anti-Diskriminierungs-Stelle des Bundes

Die Anti-Diskriminierungs-Stelle unterstützt benachteiligte Menschen.

Zeichen Paragraf

Allgemeines Gleich-Behandlungs-Gesetz

Seit 2006 schützt das Allgemeine Gleich-Behandlungs-Gesetzes vor Benachteiligung.

Telefon

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie können mit uns per Post, per Telefon oder per E-Mail in Kontakt kommen.

Beratung

Hilfe bei Diskriminierung

Das Beratungs-Team hilft Ihnen, wenn Sie diskriminiert werden.

Beirat

Der Beirat

Die Anti-Diskriminierungs-Stelle des Bundes wird von einem Beirat beraten.

Menschen verschieden alt

Alter

Niemand darf wegen des Alters benachteiligt werden.

Behinderung

Behinderung

Viele Anfragen kommen von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten.

Menschen verschiedene Länder

Ethnische Herkunft

Menschen werden diskriminiert, weil sie zum Beispiel eine andere Sprache sprechen.

Geschlecht

Geschlecht

Es gibt verschiedene Geschlechter. Alle Menschen haben die gleichen Rechte.

Sexuelle Identität

Sexuelle Identität

Keine Person darf benachteiligt werden, weil sie homo-sexuell oder bi-sexuell ist.

Sexuelle Belästigung

Sexuelle Belästigung

Sexuelle Belästigung ist zum Beispiel am Po angefasst zu werden, obwohl man es nicht will.

Tipps Arbeitgebende_r

Tipps für Unternehmen

Mit vielen verschiedenen Menschen kann ein Unternehmen gute Arbeit machen.