Antidiskriminierungsstelle des Bundes

25.07.2017 Literarischer Salon im LCB

"Lesbisches und schwules Lieben in der Literatur"

Im Themenjahr "Gleiches Recht für jede Liebe" der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hatte der literarische Salon am 20. Juli 2017 herausragende Autorinnen und Autoren eingeladen, die von ihren Lese-, Schreib- und Rezeptionserfahrungen berichteten: Ist es mittlerweile gleichgültig, von welcher Liebe ein Roman, eine Erzählung, ein Gedicht berichtet? Wie verhält es sich in Zeiten vermeintlicher Gleichberechtigung mit künstlerischen Ausdrucksweisen und Formaten, die sich in einem spezifisch schwul-lesbischen Kontext entwickelt haben: Steckt noch immer emanzipatorisches Potential in ihnen? Darüber und über weitere spannende Fragen diskutierte Moderator Daniel Schreiber mit Traude Bührmann, Gunther Geltinger, Hans Pleschinski, Angela Steidele und Antje Rávic Strubel.

Im Anschluss an die Lesungen und Gespräche legten Justin Case & Open Mike von den pEt sHOp bEARs auf.

Impressionen

vom literarischen Salon

Die Reihen des literarischen Colloquiums sind gut gefüllt

BilderstreckeBildVideo 1 von 11

Die Reihen des literarischen Colloquiums sind gut gefüllt Quelle:  Gregor Fischer