Antidiskriminierungsstelle des Bundes

01.06.2017 Aktionstag "Gleiches Recht für jede Liebe"

Vielen Dank für Ihren Besuch bei unserem Aktionstag am Brandenburger Tor! Sie haben gemeinsam mit LSBTI*-Organisationen aus ganz Deutschland ein Zeichen gegen Diskriminierung und Ungleichbehandlung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* gesetzt. In einem Videobeitrag haben wir Stimmen zu den Themen Liebe und rechtliche Gleichstellung festgehalten. Viel Spaß beim Anschauen!

Unter dem Motto „Gleiches Recht für jede Liebe“ haben wir das Jahr 2017 zum Themenjahr für sexuelle Vielfalt ausgerufen. Der Höhepunkt des Jahres war der Aktionstag, den wir am 17. Mai 2017 – dem Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie und Transphobie – von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr am Brandenburger Tor veranstaltet haben. Mit der Kundgebung sind wir für die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung von homo- und bisexuellen aber auch trans*- und intergeschlechtlichen Menschen eingetreten.

Neben verschiedenen musikalischen und künstlerischen Beiträgen haben wir mit dem Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Heiko Maas, über die Rehabilitierung der Homosexuellen gesprochen, die nach dem § 175 unrechtmäßig verurteilt wurden. Außerdem diskutierten wir mit den Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs (SPD), Dr. Stefan Kaufmann (CDU), Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) und Harald Petzold (Die Linke) über die Ehegleichstellung. Mit Bettina Böttinger, Melike Çınar und Klaus Wowereit sprachen wir über alltägliche Diskriminierung lesbischer, schwuler und bisexueller Menschen.

Moderiert wurde der Aktionstag von Shelly Kupferberg und Arndt Breitfeld.

Das gesamte Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Impressionen

vom Aktionstag am Brandenburger Tor am 17. Mai 2017

Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, eröffnet den Aktionstag

BilderstreckeBildVideo 1 von 10

Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, hält die Eröffnungsrede Quelle:  Fotograf Der Gottwald