Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Resultate 1 bis 10 von insgesamt 56

Aktuelles

Podium (verweist auf: Podiumsdiskussion über Polizei und Antziganismus)

20.10.2017Podiumsdiskussion über Polizei und Antziganismus

"Die Polizei und Minderheiten – das Beispiel Antiziganismus" – unter diesem Titel diskutierten am Dienstag in Berlin auf Einladung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma und des Beauftragten für die Landespolizei des Landes Rheinland-Pfalz Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Im Mittelpunkt stand eine im Auftrag des Zentralrats erarbeitete Expertise über "Antiziganistische Ermittlungsansätze in Polizei- und Sicherheitsbehörden", die ihr Autor Markus End im Rahmen der Veranstaltung vorstellte. Mehr: Podiumsdiskussion über Polizei und Antziganismus …

Lucie Veith erhält den Preis für das Engagement gegen Diskriminierung (verweist auf: Preis für das Engagement gegen Diskriminierung an Lucie Veith)

17.10.2017Preis für das Engagement gegen Diskriminierung an Lucie Veith

Für den Einsatz für die Rechte intersexueller Menschen hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes am Montagabend in Berlin bei einem Festakt einen Preis an Lucie Veith verliehen. Lucie Veith setzt sich seit vielen Jahren auf nationaler und internationaler Ebene für die Rechte und Anerkennung intersexueller Menschen und für den Schutz vor unfreiwilligen medizinischen Eingriffen ein. Mehr: Preis für das Engagement gegen Diskriminierung an Lucie Veith …

Diskriminierungsrisiken bei der Arbeitsvermittlung (verweist auf: Fachgespräch: Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittlung entgegenwirken)

13.10.2017Fachgespräch: Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittlung entgegenwirken

Viele Menschen sind beim Übergang in eine Erwerbstätigkeit auf die Unterstützung von Institutionen wie Arbeitsagenturen und Jobcenter angewiesen. Diskriminierungen in der öffentlichen Arbeitsvermittlung können daher für die betroffenen Personen besonders schwerwiegend sein. Bei einem Fachgespräch der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) wurden Risiken und Auswirkungen diskutiert. Mehr: Fachgespräch: Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittlung entgegenwirken …

Das Netzwerk der Gleichbehandlungsbehörden, Equinet, feiert 10. Geburtstag. (verweist auf: Equinet feiert Geburtstag - 10 Jahre Unterstützung von Gleichbehandlung in Europa)

09.10.2017Equinet feiert Geburtstag - 10 Jahre Unterstützung von Gleichbehandlung in Europa

Das europäische Netzwerk der Gleichbehandlungsstellen, Equinet, hat am Dienstag in Brüssel sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Dem Netzwerk gehören 46 Organisationen aus 34 Ländern an - auch die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Mehr: Equinet feiert Geburtstag - 10 Jahre Unterstützung von Gleichbehandlung in Europa …

 Piktogramm eines Schulkindes, das vor einer Schultafel steht und einen Rechenschieber in den Händen hält. Dazu der Text: Der aktuelle Fall. Kein Schulplatz wegen Diabetes? (verweist auf: Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall")

05.10.2017Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall"

Eine Privatschule hat einen bereits zugesagten Schulplatz kurzfristig zurückgezogen, weil die Klassenlehrerin einen Mehraufwand im Unterricht befürchtet. Was die Eltern dagegen unternommen haben und wie die Rechtslage in vergleichbaren Fällen ist, erläutern wir in unserer Rubrik „Der aktuelle Fall“. Mehr: Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall" …

Bildbeschreibung: Auf dem Bild ist die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Frau Lüders zu sehen, die vor dem Publikum der Fachtagung spricht. (verweist auf: Fachtagung im Themenjahr „Gleiches Recht für jede Liebe“)

12.09.2017Fachtagung im Themenjahr „Gleiches Recht für jede Liebe“

Trotz erfreulicher rechtlicher Entwicklungen erleben Menschen nach wie vor Diskriminierungen anhand der sexuellen Identität. Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Welche Unterstützung brauchen sie in Beruf, Familie und Community? Das waren Themen der Fachtagung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) am Dienstag in Berlin. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung einer Studie zu Diskriminierungserfahrungen. Mehr: Fachtagung im Themenjahr „Gleiches Recht für jede Liebe“ …

Bildbeschreibung: In großen roten, gelben und pinken Buchstaben steht auf weißem Untergrund "Gleichbehandlungs-Check" (verweist auf: Abschlussbericht zur Entwicklung des GB-Checks)

05.09.2017Abschlussbericht zur Entwicklung des GB-Checks

Wie steht es um die Gleichbehandlung von Männern und Frauen im Betrieb? Das Prüfinstrumentarium GB-Check prüft betriebliche und tarifvertragliche Regelungen. Jetzt liegt der Abschlussbericht zum Pilotprojekt mit Erfahrungen der teilnehmenden Unternehmen vor. Mehr: Abschlussbericht zur Entwicklung des GB-Checks …

Cover der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage "Einstellungen gegenüber lesbischen, schwulen und bisexuellen Menschen in Deutschland" (verweist auf: Neue Daten zu Bevölkerungseinstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen)

01.09.2017Neue Daten zu Bevölkerungseinstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen

Wie steht es um das Wissen über Homosexualität und über homosexuelle Menschen in Deutschland? Wie sind Einstellungen zu zentralen Fragen der rechtlichen Gleichstellung, wie zum Beispiel der Öffnung der Ehe oder dem gemeinschaftlichen Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare? Mehr: Neue Daten zu Bevölkerungseinstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen …

 Piktogramm einer Frau mit Kopftuch und Kochmütze, die ein Tablett mit Essen in der Hand trägt. Dazu der Text: Der aktuelle Fall. Kochmütze ja, Kopftuch nein? (verweist auf: Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall")

27.07.2017Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall"

Darf der Arbeitgeber das Tragen eines Kopftuchs aus religiösen Gründen untersagen? Unsere Rubrik "Der aktuelle Fall" beschäftigt sich diesmal mit dem Thema und gibt eine Einschätzung. Mehr: Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall" …

Auf dem Foto sind Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und Dr. Dominic Frohn vom Institut für Diversity- & Antidiskriminierungsforschung bei der Pressekonferenz zur Studie "Out im Office?!"zu sehen.  (verweist auf: Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ zur Arbeitssituation von LSBT*-Personen veröffentlicht)

19.07.2017Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ zur Arbeitssituation von LSBT*-Personen veröffentlicht

Die Zahl der lesbischen und schwulen Beschäftigten, die am Arbeitsplatz offen mit ihrer sexuellen Identität umgehen, hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Knapp ein Drittel (28,9 Prozent) der Befragten spricht mit allen Kolleginnen und Kollegen offen über dieses Thema. Ein Drittel (30,5 Prozent) spricht dagegen mit niemandem oder nur mit wenigen Personen am Arbeitsplatz über die eigene sexuelle Identität. Mehr: Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ zur Arbeitssituation von LSBT*-Personen veröffentlicht …

Resultate 1 bis 10 von insgesamt 56