Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Resultate 21 bis 30 von insgesamt 89

Aktuelles

Leitfaden Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden (verweist auf: Leitfaden „Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden“)

23.02.2018Leitfaden „Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden“

Wie können Betroffene unterstützt werden? Welche Strategien gibt es, um Vielfalt und Toleranz im Schulalltag zu verankern? Mit unserem neuen Praxisleitfaden möchten wir Lehrkräfte, pädagogisches Personal und andere im schulischen Bereich Tätige beim Abbau von Diskriminierung unterstützen. Mehr: Leitfaden „Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden“ …

Auf dem Foto spricht die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, vor dem Publikum der Veranstaltung "Kultur will Wandel". Im Hintergrund sind die Diskussionsteilnehmer zu erkennen. (verweist auf: „Es geht um Macht. Und um Machtmissbrauch“ – Podiumsdiskussion zu #MeToo und den Folgen)

19.02.2018„Es geht um Macht. Und um Machtmissbrauch“ – Podiumsdiskussion zu #MeToo und den Folgen

Die angekündigte Beschwerdestelle für die Filmbranche ist ein wichtiges Signal gegen sexuelle Belästigung. Aber damit ein tiefer greifender Kulturwandel gelingt, müssen Film- und Fernsehproduktionen „weiblicher“ werden – das heißt mehr Regisseurinnen, Drehbuchautorinnen, Produzentinnen und mehr Frauen gerade auch in Führungsfunktionen von Sendern und Produktionsfirmen. Mehr: „Es geht um Macht. Und um Machtmissbrauch“ – Podiumsdiskussion zu #MeToo und den Folgen …

Kultur will Wandel (verweist auf: Bundesverband Schauspiel, Pro Quote Film und Antidiskriminierungsstelle des Bundes laden ein zum Berlinale-Gespräch über sexualisierte Belästigung und Gewalt)

06.02.2018Bundesverband Schauspiel, Pro Quote Film und Antidiskriminierungsstelle des Bundes laden ein zum Berlinale-Gespräch über sexualisierte Belästigung und Gewalt

Kultur will Wandel! - auf Einladung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, des Bundesverbands Schauspiel e.V. (BFFS) und Pro Quote Film e.V. diskutieren anlässlich der Berlinale am 19. Februar 2018 Schauspielerinnen und Schauspieler, Programmverantwortliche und Vertreterinnen und Vertreter der Film- und Fernsehbranche über sexualisierte Belästigung und Gewalt. Mehr: Bundesverband Schauspiel, Pro Quote Film und Antidiskriminierungsstelle des Bundes laden ein zum Berlinale-Gespräch über sexualisierte Belästigung und Gewalt …

Beratungsstellensuche (verweist auf: Neu: Unsere überarbeitete Beratungslandkarte)

25.01.2018Neu: Unsere überarbeitete Beratungslandkarte

Die Landschaft der Beratungsstellen hat sich in den letzten Jahren verändert. Deshalb hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ihre Beratungsstellensuche weitgehend aktualisiert und überarbeitet. Mehr: Neu: Unsere überarbeitete Beratungslandkarte …

Bild zum Entgelttransparenzgesetz "Wer verdient mehr?" (verweist auf: Auskunftsanspruch tritt in Kraft)

05.01.2018Auskunftsanspruch tritt in Kraft

Vom 6. Januar an haben Beschäftigte in großen Betrieben die Möglichkeit zu erfahren, ob Männer und Frauen in vergleichbaren Positionen gleich bezahlt werden. Ein wichtiger Schritt – die Antidiskriminierungsstelle des Bundes klärt hierzu zentrale Fragen. Mehr: Auskunftsanspruch tritt in Kraft …

Preisdifferenzierung nach Geschlecht (verweist auf: Bundesweit erste Studie zu Preisdifferenzierung nach Geschlecht)

20.12.2017Bundesweit erste Studie zu Preisdifferenzierung nach Geschlecht

Von der Rasierklinge über Kinderspielzeug bis hin zum Kurzhaarschnitt: In einer umfassenden Studie haben Preistesterinnen und -tester bundesweit erstmals Produkte und Dienstleistungen auf geschlechtsspezifische Preisdifferenzierungen untersucht. Mehr: Bundesweit erste Studie zu Preisdifferenzierung nach Geschlecht …

Heinz Schmitz (verweist auf: "Das ist jetzt gut so, du bist unschuldig gewesen" – Interview mit Heinz Schmitz, Opfer des § 175)

14.12.2017"Das ist jetzt gut so, du bist unschuldig gewesen" – Interview mit Heinz Schmitz, Opfer des § 175

Heinz Schmitz (Name geändert) wurde 1962 wegen "Unzucht mit Männern" zu einer Haftstrafe verurteilt. In der Kampagne #NichtSchuldig der Antidiskriminierungsstelle setzte er sich für die Aufhebung der Urteile nach §175 StGB ein. Im Oktober 2017 gehörte Heinz Schmitz zu den ersten, die nach Inkrafttreten des Rehabilitierungsgesetzes entschädigt wurden. Im Interview mit Dr. Daniel Baranowski von der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld berichtet er über die Erfahrung der vergangenen Monate. Mehr: "Das ist jetzt gut so, du bist unschuldig gewesen" – Interview mit Heinz Schmitz, Opfer des § 175 …

Diskriminierungserfahrungen in Deutschland, Ergebnisse einer Repräsentativ- und einer Betroffenenbefragung (verweist auf: Diskriminierungserfahrungen in Deutschland: Ausführlicher Bericht jetzt abrufbar)

11.12.2017Diskriminierungserfahrungen in Deutschland: Ausführlicher Bericht jetzt abrufbar

Wer erlebt Diskriminierung? Welche Auswirkungen haben solche Erfahrungen? Was muss sich ändern, damit Menschen besser vor Benachteiligung geschützt werden? Der nun vorliegende umfassende Bericht zu unserer Großumfrage „Diskriminierung in Deutschland“ gibt darauf Antworten. Mehr: Diskriminierungserfahrungen in Deutschland: Ausführlicher Bericht jetzt abrufbar …

Studie der EU-Grundrechteagentur: Rassistische Diskriminierung weiter verbreitet (verweist auf: Studie der EU-Grundrechteagentur: Rassistische Diskriminierung weiter verbreitet – rechtlicher Schutz nicht ausreichend)

06.12.2017Studie der EU-Grundrechteagentur: Rassistische Diskriminierung weiter verbreitet – rechtlicher Schutz nicht ausreichend

Eine EU-weite Befragung von mehr als 25.000 Menschen mit Migrationshintergrund stellt fest: Erfolge bei der Bekämpfung von Hass und Ausgrenzung gibt es noch viel zu selten. Mehr: Studie der EU-Grundrechteagentur: Rassistische Diskriminierung weiter verbreitet – rechtlicher Schutz nicht ausreichend …

Bundesadler (verweist auf: Antidiskriminierungsstelle: Ausweitung des AGG-Schutzes prüfen)

20.11.2017Antidiskriminierungsstelle: Ausweitung des AGG-Schutzes prüfen

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat mit Blick auf den Fall „Kuwait Airways“ eine Stärkung des gesetzlichen Diskriminierungsschutzes angemahnt. Das Landgericht Frankfurt hatte Mitte November geurteilt, die Weigerung der arabischen Fluglinie, einen israelischen Staatsbürger zu befördern, sei nicht als Diskriminierung im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) zu werten. Mehr: Antidiskriminierungsstelle: Ausweitung des AGG-Schutzes prüfen …

Resultate 21 bis 30 von insgesamt 89