Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Resultate 51 bis 60 von insgesamt 81

Aktuelles

Bildbeschreibung: Verschiedene Büroutensilien wie Stifte und Papiere sind durcheinander in einer Aufbewahrungsbox abgelegt. (verweist auf: Neuauflage der Studie "Out im Office?!")

16.02.2017Neuauflage der Studie "Out im Office?!"

Wie geht es lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans*-Beschäftigten am Arbeitsplatz? Vor zehn Jahren hat eine Untersuchung die Arbeitssituation erstmals beleuchtet. Eine neue Umfrage soll aufzeigen, was sich geändert hat und was noch getan werden muss. Mehr: Neuauflage der Studie "Out im Office?!" …

Bildbeschreibung: Auf den Hintergrundfarben Blau, Türkis, Orange und Rosa ist der Themenjahr-Slogan "Gleiches Recht für jede Liebe" geschrieben. (verweist auf: Studie zu Einstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen:
Mehr als 80 Prozent der Menschen in Deutschland für „Ehe für alle“)

12.01.2017Studie zu Einstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen:
Mehr als 80 Prozent der Menschen in Deutschland für „Ehe für alle“

Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland findet, dass Lesben, Schwule und Bisexuelle in der Bundesrepublik diskriminiert werden und spricht sich für ihre rechtliche Gleichstellung aus. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) zum Auftakt ihres Themenjahres für sexuelle Vielfalt "Gleiches Recht für jede Liebe" in Auftrag gegeben wurde. Mehr: Studie zu Einstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen: Mehr als 80 Prozent der Menschen in Deutschland für „Ehe für alle“ …

Cover Diskriminierungsschutz in Deutschland, Ein Ratgeber für Geflüchtete und Neuzugewanderte (verweist auf: Antidiskriminierungsstelle stärkt Beratungsangebot für Geflüchtete und Neuzugewanderte)

15.12.2016Antidiskriminierungsstelle stärkt Beratungsangebot für Geflüchtete und Neuzugewanderte

Mit einem Ratgeber für Geflüchtete und Neuzugewanderte sowie einem Ausbau des Beratungsangebots reagiert die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) auf die steigende Zahl von Diskriminierungserfahrungen wegen der ethnischen Herkunft. "Der Schutz des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes gilt für alle Menschen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus", betonte die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, vor dem „Internationalen Tag der Migranten“ am 18. Dezember. Mehr: Antidiskriminierungsstelle stärkt Beratungsangebot für Geflüchtete und Neuzugewanderte …

Bildbeschreibung: Ein Mitarbeiter der Antidiskriminierungsstelle hält einen Vortrag vor einer Gruppe von Personen zum Themenjahr 2017. Er steht dabei am Rednerpult und führt eine PowerPoint-Präsentation vor. (verweist auf: Runder Tisch zum Themenjahr 2017 "Gleiches Recht für jede Liebe")

11.11.2016Runder Tisch zum Themenjahr 2017 "Gleiches Recht für jede Liebe"

Im kommenden Jahr widmet sich die Antidiskriminierungsstelle in einem Themenschwerpunkt dem Einsatz gegen Diskriminierung aufgrund der sexuellen Identität. Das Themenjahr bildet den Abschluss der Reihe, in der jeweils für ein Jahr ein Fokus auf einen der im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) genannten Antidiskriminierungsgründe gelegt wurde. Mehr: Runder Tisch zum Themenjahr 2017 "Gleiches Recht für jede Liebe" …

Bildbeschreibung: Herr Prof. Heiner Bielefeldt hält einen Einführungsvortrag zum Thema ""Religionsbezogene Diskriminierung. Einschätzungen aus Sicht der Vereinten Nationen" vor einer Gruppe von Teilnehmern der Fachtragung. (verweist auf: Fachveranstaltung zu religiöser Verfolgung und Diskriminierungsschutz)

01.11.2016Fachveranstaltung zu religiöser Verfolgung und Diskriminierungsschutz

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht - doch weltweit werden Menschen wegen ihrer Religion verfolgt und benachteiligt. Im Themenjahr 2016 "Freier Glaube. Freies Denken. Gleiches Recht." hat sich die Antidiskriminierungsstelle des Bundes in einem Fachgespräch damit befasst, vor welchen Herausforderungen Deutschland beim Schutz geflüchteter Menschen vor Diskriminierung aufgrund der Religion steht. Mehr: Fachveranstaltung zu religiöser Verfolgung und Diskriminierungsschutz …

Bildbeschreibung: Podium zu persönlichen Erfahrungsberichten im Rahmen der Fachtagung 10 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (verweist auf: Fachtagung "10 Jahre AGG - Evaluation und Ausblick")

28.10.2016Fachtagung "10 Jahre AGG - Evaluation und Ausblick"

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat am 27. Oktober 2016 zur Fachtagung "10 Jahre AGG - Evaluation und Ausblick" eingeladen. Über 200 Teilnehmer sind unserer Einladung gefolgt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Austausch über die Ergebnisse der AGG-Evaluation. Gemeinsam mit Expert_innen wurden die Kernforderungen der Evaluation diskutiert und insbesondere auf Machbarkeit überprüft. Mehr: Fachtagung "10 Jahre AGG - Evaluation und Ausblick" …

Umfrage, Formular mit Stift (verweist auf: Umfrage unter Lehrkräften zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt)

24.10.2016Umfrage unter Lehrkräften zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes führt eine anonyme Onlineumfrage unter lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren (LSBTIQ*) Lehrkräften sowie Referendar_innen aller Schulformen in Deutschland durch. Mehr: Umfrage unter Lehrkräften zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt …

Bild zum Schulwettbewerb (verweist auf: fair@school - Schulen gegen Diskriminierung)

06.10.2016fair@school - Schulen gegen Diskriminierung

Vielfalt und Chancengerechtigkeit stärken und Diskriminierung verhindern – diese Werte im Unterricht zu fördern, ist Ziel des Wettbewerbs fair@school – Schulen gegen Diskriminierung. Mit dem Wettbewerb wollen der Cornelsen Verlag und die Antidiskriminierungsstelle des Bundes vorbildhafte Schulprojekte auszeichnen, die sich gegen Diskriminierung und für Vielfalt im Schulalltag einsetzen. Mehr: fair@school - Schulen gegen Diskriminierung …

Weltanschauung als Diskriminierungsgrund (verweist auf: Neue Publikation: Weltanschauung als Diskriminierungsgrund)

04.10.2016Neue Publikation: Weltanschauung als Diskriminierungsgrund

Was genau ist unter einer "Weltanschauung" zu verstehen? Welchen Diskriminierungsrisiken unterliegen Menschen, die weltanschaulich gebunden oder konfessionsfrei sind? Ein Übersichtsartikel gibt ausführlich Auskunft. Mehr: Neue Publikation: Weltanschauung als Diskriminierungsgrund …

Bildbeschreibung: Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes steht am Rednerpult und hält eine Einführungsrede vor Zuschauern in der Berliner Friedrichkirche. (verweist auf: Festakt zu zehn Jahren AGG: Maas und Jourová würdigen Diskriminierungsschutz in Deutschland)

27.09.2016Festakt zu zehn Jahren AGG: Maas und Jourová würdigen Diskriminierungsschutz in Deutschland

Zehn Jahre nach Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) haben der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Heiko Maas, und die EU-Kommissarin für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung, Věra Jourová, das Gesetz als bedeutenden Beitrag gegen Diskriminierung in Deutschland gewürdigt. Mehr: Festakt zu zehn Jahren AGG: Maas und Jourová würdigen Diskriminierungsschutz in Deutschland …

Resultate 51 bis 60 von insgesamt 81