Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Resultate 51 bis 60 von insgesamt 65

Aktuelles

Zeitzeuge Heinz Schmitz, Christine Lüders, Prof. Dr. Martin Burgi (von links nach rechts) (verweist auf: Antidiskriminierungsstelle stellt Rechtsgutachten vor: Gesetzgeber zur Rehabilitierung der Opfer des § 175 verpflichtet)

11.05.2016Antidiskriminierungsstelle stellt Rechtsgutachten vor: Gesetzgeber zur Rehabilitierung der Opfer des § 175 verpflichtet

Eine Rehabilitierung der Männer, die in der Bundesrepublik nach dem schwulenfeindlichen § 175 StGB verurteilt wurden, ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Der Gesetzgeber hat aufgrund seiner Schutzpflicht sogar den verfassungsmäßigen Auftrag zu rehabilitieren. Das ist das zentrale Ergebnis eines Gutachtens, das der Staatsrechtler Prof. Dr. Martin Burgi von der Ludwig-Maximilians-Universität München im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) erstellt hat. Mehr: Antidiskriminierungsstelle stellt Rechtsgutachten vor: Gesetzgeber zur Rehabilitierung der Opfer des § 175 verpflichtet …

Cover Bericht Diskriminierung in Deutschland (verweist auf: Umfrage: Knapp jede dritte Person hat Diskriminierung erlebt)

19.04.2016Umfrage: Knapp jede dritte Person hat Diskriminierung erlebt

Fast jeder dritte Mensch in Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahren Diskriminierung erlebt. Das ist ein zentrales Ergebnis der umfassenden Erhebung "Diskriminierung in Deutschland", die die Antidiskriminierungsstelle des Bundes in der Bundespressekonferenz in Berlin vorgestellt hat. Mehr: Umfrage: Knapp jede dritte Person hat Diskriminierung erlebt …

Der Direktor der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, Benjamin Bloch und die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders mit Mitarbeiterinnen nach  Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung (verweist auf: Gemeinsam gegen Diskriminierung und Antisemitismus)

14.04.2016Gemeinsam gegen Diskriminierung und Antisemitismus

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (ZWST) wollen bei der Antidiskriminierungs- und Antisemitismusprävention enger zusammenarbeiten. Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, und der Direktor des Wohlfahrtsverbands, Benjamin Bloch, unterzeichneten dazu am Donnerstag in Berlin eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. Mehr: Gemeinsam gegen Diskriminierung und Antisemitismus …

Romaday 2016, Logo des Weltromatags (verweist auf: Kundgebung zum Romaday: Ausgrenzung beenden)

08.04.2016Kundgebung zum Romaday: Ausgrenzung beenden

Anlässlich der Kundgebung zum Romaday am 8. April fordert die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ein Ende der Benachteiligung und Ausgrenzung von Sinti und Roma. Die Antidiskriminierungsstelle ist Mitglied des "Bündnisses für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas". Mehr: Kundgebung zum Romaday: Ausgrenzung beenden …

Bild zum Themenjahr 2016 (verweist auf: Start des Themenjahres "Freier Glaube. Freies Denken. Gleiches Recht.")

06.04.2016Start des Themenjahres "Freier Glaube. Freies Denken. Gleiches Recht."

Zum Start des Themenjahres gegen Diskriminierung aufgrund von Religion und Weltanschauung hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes eine Umfrage veröffentlicht. Ergebnis: Die Einstellung der Menschen in Deutschland gegenüber Angehörigen verschiedener Religionsgemeinschaften sowie gegenüber Konfessionslosen ist mehrheitlich positiv. Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle, Christine Lüders, warnte davor, das Diskriminierungsverbot aufgrund von Religion und Weltanschauung in Frage zu stellen. Mehr: Start des Themenjahres "Freier Glaube. Freies Denken. Gleiches Recht." …

Cover des Jahresrückblicks "Wichtige Entwicklungen beim Diskriminierungsschutz im Jahr 2015" (verweist auf: Jahresrückblick zum Diskriminierungsschutz 2015 erschienen)

24.03.2016Jahresrückblick zum Diskriminierungsschutz 2015 erschienen

Der Jahresrückblick 2015 der Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist heute erschienen. Die Antidiskriminierungsstelle gibt damit wieder einen kompakten Überblick über wichtige Entwicklungen beim Diskriminierungsschutz im vergangenen Jahr.
Näher vorgestellt werden Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), deutscher Gerichte sowie wichtige gesetzgeberische Aktivitäten. Mehr: Jahresrückblick zum Diskriminierungsschutz 2015 erschienen …

Übergabe der Zertifikate an die teilnehmenden Unternehmen und Verwaltungen (verweist auf: Arbeitgeber unterziehen sich freiwilligem Lohn-Check)

15.03.2016Arbeitgeber unterziehen sich freiwilligem Lohn-Check

Vor dem Equal Pay Day am 19. März ruft die Antidiskriminierungsstelle des Bundes Unternehmen auf, sich gegen Entgeltungleichheit zu engagieren. Zugleich fordert sie eine schnelle Umsetzung eines Gesetzes für mehr Lohngerechtigkeit. Mehr: Arbeitgeber unterziehen sich freiwilligem Lohn-Check …

Podium des Fachgesprächs zur Herkunftsnennung durch die Polizei (verweist auf: Fachgespräch zur Nennung der Herkunft von Tatverdächtigen durch die Polizei)

11.03.2016Fachgespräch zur Nennung der Herkunft von Tatverdächtigen durch die Polizei

Wann ist es für die Polizei angemessen, die Herkunft von Tatverdächtigen öffentlich zu nennen? Sind Leitlinien für die Polizeipressearbeit "Maulkörbe" oder vielmehr ein wichtiger Schutz vor Diskriminierung? Zur Versachlichung der Debatte nach den Vorfällen von Köln hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes am 10. März in Berlin zu einem Fachgespräch geladen. Ziel der Veranstaltung unter dem Titel "Zwischen 'Maulkorb' und Menschenrecht" war es, Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, Polizeigewerkschaften und Strafverfolgung, aus Politik und Wissenschaft, sowie von Antidiskriminierungs-, Menschenrechts- und Antirassismusverbänden miteinander ins Gespräch zu bringen. Mehr: Fachgespräch zur Nennung der Herkunft von Tatverdächtigen durch die Polizei …

Cover des Leitfadens "Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?" (verweist auf: "Was tun bei sexueller Belästigung?" – Leitfaden für Beschäftigte und Arbeitgeber)

03.03.2016"Was tun bei sexueller Belästigung?" – Leitfaden für Beschäftigte und Arbeitgeber

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes veröffentlicht zum Weltfrauentag am 8. März den Leitfaden "Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?", der sich an Beschäftigte, Arbeitgeber und Betriebsräte richtet. Es handelt sich um die bisher umfassendste praxisnahe Handreichung zu diesem Problemfeld. Mehr: "Was tun bei sexueller Belästigung?" – Leitfaden für Beschäftigte und Arbeitgeber …

Romaday 2016, Logo des Weltromatags (verweist auf: Aufruf zur Solidarität mit den Sinti und Roma Europas)

29.02.2016Aufruf zur Solidarität mit den Sinti und Roma Europas

Kaum eine andere Minderheit ist so sehr von Diskriminierung betroffen, keine andere begegnet so vielen Vorurteilen wie Sinti und Roma. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes unterstützt deshalb als Gründungsmitglied das "Bündnis für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas". Mehr: Aufruf zur Solidarität mit den Sinti und Roma Europas …

Resultate 51 bis 60 von insgesamt 65