Antidiskriminierungsstelle des Bundes

10.02.2011 Forschung

Das Wissen um Formen und Ausmaß von Diskriminierungen ist wichtig, um (Präventions-) Maßnahmen entwickeln und gezielt und nachhaltig gegen Benachteiligungen vorgehen zu können. Wir analysieren wissenschaftliche Veröffentlichungen zum Thema Diskriminierung und geben Handlungsempfehlungen. Darüber hinaus bennen wir Forschungslücken und vergeben Aufträge für die Durchführung von wissenschaftlichen Untersuchungen und Praxisprojekten, die Diskriminierungen sichtbar machen, verhindern und abbbauen sollen.

Alle vier Jahre legt die Antidiskriminierungsstelle - gemeinsam mit den zuständigen Beauftragten von Bundestag und Bundesregierung - einen Bericht über Benachteiligungen vor.  Zentral sind dabei Empfehlungen zur Beseitigung und Vermeidung von Ungleichbehandlungen. Diese Aufgabe ist im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz festgelegt (§ 27 (4) AGG).

Vernetzung, Austausch und Kooperation mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Deutschland und dem europäischen Ausland sind ein wesentlicher Teil unserer Arbeit. Unsere Informationsdatenbank mit mehr als 1.000 Beiträgen aus den Bereichen Forschung und Literatur, Presse sowie Recht und
Gesetz zum Thema (Anti-)Diskriminierung bietet eine weitere Basis für einen Informationsaustausch. Gern können Sie uns über interessante Studien und Veranstaltungen informieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Laufende Forschungsvorhaben

Abgeschlossene Forschungsvorhaben