Antidiskriminierungsstelle des Bundes

11.12.2017 Diskriminierungserfahrungen in Deutschland: Ausführlicher Bericht jetzt abrufbar

Wer erlebt Diskriminierung? Welche Auswirkungen haben solche Erfahrungen? Was muss sich ändern, damit Menschen besser vor Benachteiligung geschützt werden? Der nun vorliegende umfassende Bericht zu unserer Großumfrage „Diskriminierung in Deutschland“ gibt darauf Antworten.

Der Bericht wertet ausführlich eine schriftliche Betroffenenbefragung aus, in der alle in Deutschland lebenden Menschen ab 14 Jahren über selbst erlebte oder beobachtete Diskriminierungserfahrungen berichten konnten. Mehr als 18.000 Personen haben sich an ihr beteiligt. Die Umfrage wurde gemeinsam mit dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Berliner Humboldt-Universität durchgeführt. Die Betroffenenbefragung ist damit die größte, die es bislang in Deutschland zu diesem Thema gegeben hat.

Die Ergebnisse sind bereits in unseren im Sommer veröffentlichten Dritten Gemeinsamen Bericht an den Bundestag eingeflossen. Im nun vorliegenden, in Kürze auch in Druckfassung bei NOMOS erscheinenden Buch werden die unterschiedlichen Diskriminierungserfahrungen noch einmal genauer analysiert: In welchen Lebensbereichen wird Diskriminierung erlebt? Welche Personen haben ein hohes Diskriminierungsrisiko? Wie reagieren Menschen auf solche Erfahrungen?

Im abschließenden Teil finden sich übergreifende Handlungsempfehlungen, die aus Sicht des Forschungsteams aufgrund der durch die Umfrage gewonnenen Erkenntnisse folgen müssen. Dazu gehört es, bestehende Lücken im Antidiskriminierungsrecht zu schließen und den Schutz für Betroffenen auszuweiten. Zu den vorgeschlagenen Maßnahmen zählt neben anderem eine Ausweitung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes auf den staatlichen Bereich. Daneben müsse geprüft werden, ob die bestehenden Diskriminierungsmerkmale (ethnische Herkunft, Behinderung, Alter, Geschlecht, Religion/Weltanschauung und sexuelle Identität) ausgeweitet werden müssen. Insbesondere empfehlen die Forscherinnen und Forscher eine Erweiterung hin auf äußerliche Merkmale / das Erscheinungsbild.

Den Bericht „Diskriminierungserfahrungen in Deutschland können Sie unter dem unten angegebenen Link herunterladen. Die in Kürze erscheinende Druckfassung kann bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes bestellt werden.