Antidiskriminierungsstelle des Bundes

14.11.2017 Fachtagung zur Antidiskriminierungsberatung in Deutschland

Wie ist die Betroffenenberatung elf Jahre nach Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes aufgestellt? Welche Ideen gibt es für die Zukunft? Diese Fragen diskutierten Fachleute und Interessierte am Dienstag auf der Fachtagung „Mit Rat zur Tat. Perspektiven der Antidiskriminierungsberatung in Deutschland“.

Fachtagung zur Antidiskriminierungsberatung in Deutschland Quelle: Ingo Heine Fachtagung zur Antidiskriminierungsberatung in Deutschland

Die erste Keynote bei der Konferenz hielt Samia El Samadoni, die Bürgerbeauftragte und Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Landes Schleswig-Holstein. Unter dem Titel „Das Amt auf deiner Seite“ sprach sie zu Chancen und Herausforderungen der Antidiskriminierungsberatung durch staatliche Stellen. In einer zweiten Keynote stellte Daniel Bartel vom Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd) die Frage, wie Antidiskriminierungsberatung in Deutschland weitergedacht werden kann. An einer anschließenden Diskussionsrunde nahmen auch Margit Gottstein, die Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung Berlin sowie Thomas Heppener, Leiter der Gruppe Vielfalt und Demokratie im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) teil. Grußworte wurden vom BMFSFJ-Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek und der Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, gehalten. Am Nachmittag wurden die angesprochenen Themen in Workshops vertieft.

Ziel der vom Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ unterstützten Fachtagung war es, herauszuarbeiten, welche wichtige Rolle die Antidiskriminierungsberatung für die Durchsetzung des Rechtsschutzes spielen kann. Zugleich fand hiermit die sechsjährige Netzwerke- und Projektförderung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes in diesem Bereich ihren Abschluss. Eine ausführliche Dokumentation der Fachtagung folgt in Kürze.

Mehr zur Förderung von Antidiskriminierungsarbeit durch die Antidiskriminierungsstelle des Bundes finden Sie hier: