Antidiskriminierungsstelle des Bundes

08.08.2018 Neues in der Rubrik "Der aktuelle Fall"

Viele Jahre arbeitete die 62jährige E. gern und viel in einem Steuerberatungsunternehmen, übernahm auch freiwillig eine Vielzahl von Aufgaben und wurde ihrem Arbeitgeber und dem Team eine wichtige Stütze. Als jedoch mehrere jüngere Kollegen und Kolleginnen neu eingestellt werden, werden E. plötzlich nur noch minderwertige Tätigkeiten zugeteilt. Was sie zusammen mit der Antidiskriminierungsstelle dagegen unternommen hat, schildern wir in unserer Rubrik „Der aktuelle Fall“.

Ausgedient - Lass das mal die Jungen machen!?

Nachdem ihre mehrfach signalisierte Bereitschaft, Aufgaben zu übernehmen, keine Änderung brachten und E. weiterhin nur mit dem Sortieren der Post und Kaffeekochen betraut wird, wendet sie sich hilfesuchend an die Antidiskriminierungsstelle des Bundes.
Im Berufsleben kommt es sehr häufig vor, dass Menschen wegen ihres Alters benachteiligt werden, obwohl dies nach dem AGG verboten ist und Arbeitgebende für ein diskriminierungsfreies Umfeld sorgen müssen.
Was die weitere Prüfung des Sachverhalts ergab und welche Lösungsmöglichkeiten es in solchen Fällen gibt, lesen Sie in unserer Rubrik "Der aktuelle Fall".