Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Save the date – Fachgespräch "Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittlung"

Datum 28.08.2017

Viele Menschen sind beim Übergang in eine Erwerbstätigkeit auf die Unterstützung von Institutionen wie Arbeits-agenturen und Jobcenter angewiesen. Diskriminierungen in der öffentlichen Arbeitsvermittlung können daher für die betroffenen Personen besonders schwerwiegend sein.

Auf dem Fachgespräch "Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittlung entgegenwirken: Handlungsansätze für die Praxis" möchten wir Ihnen zunächst die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Studie "Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsvermittlung" des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) und der Hochschule Niederrhein vorstellen, die auch eine Grundlage für den Dritten Gemeinsamen Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes war, vorstellen.

Wie kann Diskriminierungsrisiken in der öffentlichen Arbeitsverwaltung begegnet werden? Welche Rolle spielen dabei Weiterbildung, Trainings und Diversity-Maßnahmen? Sind Beschwerdemöglichkeiten und Diskriminierungsschutz in Jobcentern und Arbeitsagenturen ausreichend? Wie viele Vorgaben für Beratung sind nötig, wie viel Ermessen ist möglich?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen auf dem Fachgespräch in Arbeitsgruppen diskutieren.

Die Veranstaltung findet statt am:
Freitag, den 13. Oktober 2017
von 10.30 bis 16.30 Uhr
im Theater im Aufbauhaus | Prinzenstraße 85 F | 10969 Berlin (Kreuzberg) Tagungswerk | L

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits vor und schicken Sie uns eine kurze Mitteilung an Frau Bewersdorff (Stefanie.Bewersdorff@ads.bund.de), wenn Sie am Fachgespräch teilnehmen möchten.